Blau, blauer, Blaue Nacht, wenn Nürnberg seine Museen öffnet

Seit nun mehr 18 Jahren findet Sie in Nürnberg statt, die blaue Nacht.

Doch was ist die blaue Nacht eigentlich, warum gibt es eine Nacht wie diese und für wen ist sie eigentlich gemacht? Diese und ein paar mehr Fragen möchten wir anlässlich der letzten blauen Nacht beantworten.

Am sechsten Mai war es wieder soweit und während die Sonne am Himmel über Nürnberg verschwand, gingen sie an, die blauen Lichter der Nacht.

Pünktlich um neunzehn Uhr fiel der Startschuss zu Nürnbergs Kunst- Großaktion. Ob mit Blaue Nacht Ticket, dass immerhin für mehr als 100 Aktionen in Museen, Theatern und und und gilt oder ohne, geboten war in dieser Nacht eine Menge.

Unter dem Thema „Odysee“ zogen nicht nur die Götter bei einem Marsch über den Hauptmarkt in Ihren Olymp sondern auch die Fleischerbrücke in Nürnberg verwandelte sich in einen Hafen und so manch eine Laterne in der Innenstadt änderte für eine Nacht Ihre Farbe in blau.

Was ist die blaue Nacht?

Diese Frage lässt sich ganz einfach beantworten. Die blaue Nacht ist eine der vielen Nürnberger Kulturveranstaltungen bei denen Nürnberg seine Kunst- und Kulturvielfalt ins blaue Licht rückt. Gestartet ist Sie übrigens anlässlich des 950 Stadtjubiläums um zu zeigen was die Nürnberger Kultur Meile so zu bieten hat und begeistert seit 2000 jedes Jahr unter einem neuen Motto.

Von „Alles bleibt anders!“ bis hin zu „Odysee“ kamen unter anderem folgende Motti zum Tragen:

„In der Nacht ist die Kunst nicht gern alleine“, „Die Blaue Ball-Nacht“, „Zeiten“, „Wasser“, „Luft“, „Firmament“, „Unterwegs“, „Fremde Welten“, „Meisterhaft!“, „Himmelsstürmer“, „Sehnsucht“, „Freiheit“, „Wahrheit(en)“

Warum gibt es die blaue Nacht?

Mittlerweile lockt die blaue Nacht mehr als 150 000 Besucher auf die Straße, in die Museen und zum gemeinsamen flanieren durch die Gasse und anhalten an den verschiedensten Kunstprojekten. Das ist auch Ziel der blauen Nacht. Denn die blaue Nacht richtet sich nicht ausschließlich an interessierte der Kultur- und Kunstszene Nürnbergs sondern möchte vor allem bislang noch nicht allzu begeisterte Menschen für die Kunst gewinnen.

Im Rahmen der blauen Nacht gibt es jedes Jahr eine Lichterinstelation, die die Nürnberger Burg strahlen lässt und für eine Nacht zur Leinwand macht. Denn auf den Burgmauern haben seit 2000 schon viele verschiedenen Künstler ihre Installationen präsentiert und diese ziehen jedes Jahr aufs Neue eine Menge schaulustiger an.

Wem der Weg zur Burg jedoch zu weit ist, der findet auch an zahlreichen anderen Stellen in der Nürnberger Innenstadt Lichtschauspiele und kann sogar einen der blaue blinkenden „Blinkis“ erwerben.

Ob Kunst begeistert oder nicht, die blaue Nacht macht einfach Spaß. Denn keiner muss aber jeder darf sich mit der ausgestellten Kunst beschäftigen Eine Nacht lang pulsieren die Straßen der Innenstadt und auch wenn man nur an einem der Tische in einem Café sitzt, die Euphorie und die gute Stimmung lässt einen zum Teil der blauen Nacht werden.

P.S.: Die nächste blaue Nacht findet übrigens am 05.05.2018 statt und freut sich auf euren Besuch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.